home
über
kunstRAUMschule_2008
aufgaben

 Das Eigene und das Fremde in der Presse

Bilder in Zeitungen und Zeitschriften auf ihre Herkunft hin untersuchen
12. Jahrgangsstufe Ziele
  • empirische Untersuchung von Bildern in Zeitungen und Zeitschriften
  • Erkenntnisse gewinnen
  • Methoden kennen und anwenden lernen
  • Ergebnisse visualisieren - Infografiken
Bilder in Zeitungen und Zeitschriften sollen
Vorschläge
  1. Quantitative Untersuchung:
    Sammeln Sie Bilder (Variante) aus unterschiedlichen Presseerzeugnisse und ordnen Sie diese nach den Herkunftsgegenden, z.B.: Österreich, Europa, Amerika, Asien, Afrika, Australien. Zählen Sie die einzelnen Gruppen. Untersuchen Sie die Häufigkeit auch in Relation zu den einzelnen Zeitungen und Zeitschriften. Neben der Anzahl könnten Sie auch die Größe erfassen: wie viele m³ Österreich stehen wie viele m³ Afrika gegenüber.
    - Überlegen Sie verschiedene Methoden, mit denen Sie die Ergebnisse Ihrer Untersuchung visualisieren können. Diskutieren Sie in der Gruppe die verschiedenen Möglichkeiten und entscheiden Sie sich für eine. Führen Sie diese aus.
  2. „Topografische“ Untersuchung:
    Erfassen Sie, auf welchen Seiten und unter welchen Rubriken der jeweiligen Zeitungen und Zeitschriften die Bilder auftauchen. Denkbar wäre auch eine Untersuchung der Titelseiten…. Oder die Konzentration auf den Kultur-, Sport- oder Wirtschaftsteil von einzelnen Tageszeitungen und Nachrichtenmagazinen.
    - Überlegen Sie verschiedene Methoden, mit denen Sie die Ergebnisse Ihrer Untersuchung visualisieren können. Diskutieren Sie in der Gruppe die verschiedenen Möglichkeiten und entscheiden Sie sich für eine. Führen Sie diese aus.
  3. Inhaltsanalyse:
    Entwickeln Sie ausgehend von Ihrer Sammlung Kategorien, nach denen Sie die Inhalte der Bilder ordnen können: Katastrophen, Krieg, Porträts, Politiker treffen sich, Illustrationen… Je weniger desto besser. Wie ist die  Verteilung der Inhalte im Verhältnis zu der Herkunft der Bilder?
    - Überlegen Sie verschiedene Methoden, mit denen Sie die Ergebnisse Ihrer Untersuchung visualisieren können. Diskutieren Sie in der Gruppe die verschiedenen Möglichkeiten und entscheiden Sie sich für eine. Führen Sie diese aus.
Varianten
Beschränken Sie Ihre Untersuchung auf illustrative Bilder - es sind keine bekannten Personen oder dezidierte Ereignisse abgebildet - Hunger, Familie, Urlaub, Vertreibung, Alter, Schule &c.
Anstelle von journalistischen Bildern können Sie sich auf die Bilder der Werbung konzentrieren.
Literatur Müller, M. G. (2003). Grundlagen der visuellen Kommunikation. Konstanz: UVK Verl.-Ges.
Knieper, Thomas (1995): Infographiken: Das visuelle Informationspotential der Tageszeitung (Fischer, Reinhard); München
Franz Billmayer 4.12.2007