home
über
übungen

Menschen in der Werbung

Übungen zur Verwendung von und Argumentation mit Bildern von Menschen in der Werbung.
zum Thema

werbung+gender
bilder verstehen
werbung rhetorisch
austauschtest
bilder in zeitungen
gerade-noch-methode

Modus

text:
How do you become "best daddy in the world"?
Just impress his friends.
Auf vielen Bildern, mit denen für Produkte, Dienstleistungen und Verhalten geworben wird, sind Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts abgebildet. Diese Abbildungen dienen als wichtige Elemente der visuellen Rhetorik - der überzeugenden Kommunikation. Die Bilder folgen mehr oder weniger ausdrücklich Vorstellungen unserer Kultur vom Menschen und festigen und bestimmen dadurch diese Vorstellungen.
Ein Bildunterricht, der es sich zur Aufgabe macht, den Anteil und die Bedeutung von Bildern für unsere Weltsicht Schülerinnen und Schülern einsichtig und verständlich zu machen, wird diese Art der Bildverwendung als zentrale Aufgabe verstehen und entsprechend behandeln. Im Folgenden werden Anregungen zur Inszenierung von Lernen im diesem Zusammenhang gegeben.
Analyse

Möglichst viele unterschiedliche (bebilderte) Werbenanzeigen (eventuell auch Werbevideos aus dem Fernsehen) sammeln und ordnen:
  • Anzeigen mit Menschen - Anzeigen ohne Menschen: Lassen sich innerhalb dieser beiden Gruppen Gemeinsamkeiten herstellen? Welche Produkt- und Dienstleistungsgruppen werden eher mit, welche eher ohne Abbildungen von Menschen beworben? (eventuell könnten vor dem Sammeln und Betrachten der Anzeigen Vermutungen darüber angestellt werden, welche Bereiche vor allem mit Menschen, welche eher ohne Menschen beworben werden.)
  • Anzeigen mit Menschen ordnen - welche Ordnungskriterien bieten sich und erscheinen Ihnen warum sinnvoll?
    Vorschläge: (ein) Mann, (eine) Frau, (ein) Kind,  (nur) Männer, (nur) Frauen, Paare (Frau+Mann), Familien, Männer und Frauen, Kinder...
  • Welche Gemeinsamkeiten und Regelmäßigkeiten lassen sich innerhalb der Kategorien finden? Wo erscheint die Anzeige? Für welche Produkte wird geworben? Wie sind die Menschen dargestellt - Alter, Kleidung, Tätigkeit, Haarfarbe, soziale Stellung, Attraktiviät usw.? Mit welchen Argumenten wird visuell und im Text geworben? Entwickeln Sie eine Tabelle, in der Sie Ihre Ergebnisse auflisten.
  • Frauen und Männer werden in Werbeanzeigen meist klischeehaft bzw. stereotyp - d.h. nach überkommenen Mustern dargestellt. Sammeln Sie Argumente, warum dies so ist. Schreiben Sie einen kurzen Text, in dem Sie die Gründe darlegen. Verzichten Sie auf die häufig gebrauchten Erklärungsmuster, die Werbindustrie bzw. deren Auftraggeber wollten die Konsumentinnen und Konsumenten manipulieren und die herrschenden Rollenbilder festschreiben.
bildnerische Aufgaben

1. Überlegen Sie mehrere Möglichkeiten, die Ergebnisse Ihrer Untersuchungen für andere verständlich und interessant darzustellen. Entscheiden Sie sich für eine, gestalten und präsentieren Sie die Ergebnisse Ihrer Untersuchungen.
2. Wählen Sie eine Anzeige oder eine Anzeigengruppe aus und entwickeln Sie ein alternatives Werbekonzept, z.B.
- das Produkt einer Anzeige ohne Menschen soll mit Menschen beworben werden
- das Produkt einer Anzeige mit Menschen soll ohne Menschen beworben werden
- das Produkt einer Anzeige mit (einer) Frau soll mit (einem) Mann beworben werden
- usw.
Gestalten Sie eine Anzeige, die diesem Werbekonzept entspricht - fotografisch, mit Bildbearbeitung, als Skizze...


Bei der Bildsuche zu Mobiltelefonwerbungen fällt im Jahr 2007 auf:
viele Anzeigen kommen ohne Menschen aus - die Produkte mit ihren technischen Möglichkeiten und Daten stehen im Zentrum.
eher Frauen als Männer

Frauen bieten die Produkte an, Männer benutzen sie.
blonde Frauen und dunkelhaarige Männer?
Franz Billmayer, 9.4.2007
zuletzt geändert 30.11.2007