home . aufgabentheoretisches . methoden . bilder . mehr bilder . historisches . tipps . links . mehr links über

Unterrichtsanregungen für die 9. Jahrgangsstufe

Zeichen für zu oder offen

 visuelle Kommunikation, Bilder erfinden, Orientierung, Stil, Abstraktion


Das Bild zeigt die Tür einer Toiletten in einem Wagen der ÖBB. Wie die Tür geschlossen ist oder nicht, wird hier mehrsprachig als Text angezeigt: ansonsten wird in den Wagons weitgehend mit Piktogrammen gearbeitet.

Entwerfe mehrer Bilder/Piktogramme/Symbole für zu und offen
Die Situation:
Ihr (eine Gruppe von drei oder vier) seid eine Agentur für Infografiken und wollt der ÖBB Aufkleber anbieten, die ohne Text auskommen, bzw. die Texte durch Bilder/Piktogramme ergänzen.
Dazu müsst ihr verständliche Zeichen zu entwickeln, die "offen" und "zu" bedeuten. Bedenkt, dass die Reisenden aus ganz verschiedenen Kulturen und Weltgegenden kommen. Bedenkt, dass die Zeichen als zusammengehörig gesehen werden sollten - gleicher Gegenstand, gleicher Stil ...
Entwickelt wenigstens drei unterschiedliche Vorschläge, die ihr der ÖBB zur Auswahl vorlegen könnt. Macht für Euch eine Reihenfolge für die drei Vorschläge. Überlegt Euch für jeden Vorschlag eine Begründung für die ÖBB. Stellt die Vorschläge der ÖBB vor. Die ÖBB wird von einer Gruppe eurer MitschülerInnen repräsentiert. Die "ÖBB-Gruppe" entscheidet sich für einen Vorschlag und begründet ihre Entscheidung. Führt diesen Vorschlag professionell aus.

Erweiterungen:
Wie könnten derartige Zeichen aussehen, wenn sie zu folgenden Einrichtungen passen sollen: Kindergarten, Krankenhaus, Disko, Zoo, Schule, Autohaus, Fastfoodrestaurant ... entwickelt entsprechende Ideen und begründet, warum sie gerade für die von Euch gewählte Umgebung passen.
Tipps:
Sammelt möglichst viele verschiedene Erscheinungen, die geöffnet und geschlossen sein können. Überlegt, welche sich gut als einfache Zeichen darstellen lassen, die leicht verstanden werden können. Welche passen zu einer Toilettentür?
Mögliche Medien: Zeichnungen, Scherenschnitt, Fotografie.

Reflexion
Überlegt , warum die ÖBB hier diese Form der Kommunikation wählt und auf Piktogramme verzichtet.