home
über

aufgaben

Werbung im Bildunterricht

Einstiegsseite für unterschiedliche Unterrichtsvorschläge zu Werbung
- Werbung ist überall ein möglicher Einstieg
- weißt Du wie viele Bilderlein ... Bilder zählen
- Männer und Frauen in der Werbung
- visuelle Argumente
- Werbung in der Kunstpädagogik - ein geschichtlicher Überblick
- So solls sein. Werte und Normen als Argumente
- Werbung als visuelle Rhetorik
- Farbe in der Werbung
- Attribute - visuelle Argumente
- das Besondere des Visuellen
- eine Werbebotschaft definieren, konzipieren und evaluieren
- Werbung historisch betrachten
- Bilder für Werte (er)finden
- ambient_media
Werbung ist das Beispiel, wenn es darum geht, neben der Kunst andere wichtige Inhalte der Bildnerischen Erziehung zu benennen. Wenn darüber geredet wird, dass nicht allein die Kunst der Inhalt sein könne, dann wird zu allererst die Werbung genannt. Ihr werden ungeheuere Manipulationsmöglichkeiten unterstellt.
Unabhängig von diesem kunst- und bildpädagogischen Klischee eignet sich Werbung ausgezeichnet dazu zu verstehen, wie Bilder aufgebaut sind, wie sie verwendet werden, wie mit ihnen kommuniziert wird. - Dennoch war bisher etwa im bayerischen Zentralabitur noch nie ein Beispiel aus der Werbung Gegenstand der Prüfung.
Warum Werbung?
Werbung ist überall.
Werbung ist gut gemacht.
Werbung ist vom Markt bestimmt - und ist damit eine ausgezeichnete Quelle für akutelle Befindlichkeiten, Werte und Welteinstellungen.
Werbung bestimmt den Markt.
Werbung ist relevant.
Werbung zeitgemäß.
Werbung  zeigt den Zeitgeist.
Werbung wird gehasst und geliebt.
Werbung ist bekannt.
Werbung ist fächerübergreifend - Deutsch, Wirtschaft, Musik, Religion, Politik, Psychologie ...
Werbung interessiert die Schülerinnen und Schüler - sie haben eine Sprache dafür
Werbung ....
verwandte Themen
Wer ist für das Verstehen der Botschaften verantwortlich?
Motivationsbilder - ein Postergenre
Mahnbilder
TKP - Tausend-Kontakt-Preis