bilderlernen.at
historisches
Inserate von 1908 (pdf)

Geschichte der bildnerischen Techniken, Materialien und Werkzeuge



Bleistift
Der Mensch benutzt Geräte, Werkzeuge, Materialien und Techniken, um sich der Welt oder die Welt an sich anzupassen. Geräte, Werkzeuge, Materialien und Techniken sollen dazu dienen, Probleme zu lösen, so gesehen weisen sie auf die Probleme hin, die sie lösen sollen.
Im Bildunterricht sollten die verwendeten Geräte, Werkzeuge, Materialien und Techniken ebenso wie die damit hergestellten Bilder und Produkte daraufhin befragt werden, welche Probleme sie lösen. Im Sinne von Marshal McLuhan handelt es sich dabei um die Ausweitung des menschlichen Körpers und seiner Möglichkeiten - eine Bleistiftskizze kann eine Erweiterung des Gedächtnisses sein. Gleichzeitig kann diese Ausweitung zu einer Gewohnheit werden, die die ursprüngliche Fähigkeit verkümmern lässt. Schuhe sind eine "Ausweitung" der Fußsohle, aber sie machen sie so empfindlich, dass wir kaum noch barfuß gehen können. Die Behandlung der im Unterricht verwendeten Techniken, Materialien und Werkzeuge hinsichtlich ihres Gebrauchs zum Lösen von Problemen kann so gesehen auch als Medienpädagogik verstanden werden.
Werkzeuge, Materialien, Geräte und Techniken haben einem konventionellen Gebrauch - ich verwende den Hammer zum Nageln - zum Training der Kreativität können Ideen für einen anderen Gebrauch entwickelt und erprobt werden.
Bleistifte zu Computern
Radiergummi     Mit dem Radiegummi lassen sich Fehler korrigieren und Effekte erzielen - er ist eng an den Bleistift gebunden.

Franz Billmayer, 22.11.2006
zuletzt geändert 6.7.2007