home
interessantes
übungen

Bilder und Kunst


bronzemodell wien
Bronzeskulptur am Stubentor in Wien
Dieses Bronzemodell vom alten Wien und seinen Wehranlagen steht neben einem Mauerrest eben dieser Befestigungsanlage. Offensichtlich handelt es sich hier um ein Kunstwerk: die Proportionen stimmen ebenso wenig wie die Mauerformen, alles ist ungenau, die Bearbeitungsspuren sind sichtbar (die Handschrift des Künstlers).
Die zentrale Regel der modernen Kunst - viele Deutungen zuzulassen - wird häufig einfach dadurch "befolgt", dass die Ausführung "mehrdeutig" oder unscharf ist. (vgl.: Wolfgang Ullrich. (2002): Die Geschichte der Unschärfe. Berlin: Wagenbach. und ders. "Wann sieht etwas nach Kunst aus?")
Hier wird dieses Verfahren auf ein Modell, das informieren soll angewendet... die Touristen kratzen sich etwas hilflos am Ohr.
Übung Wähle ein "eindeutiges" Bild (Foto, technische Zeichnung, Tortendiagramm, Stadtplan, Gebrauchsanweisung, Bauplan, Streckennetzplan o. ä.) und zeichne und male es so ab, dass es künstlerisch wirkt. Vergleiche deine Ergebnisse mit denen anderer. Versucht gemeinsam herauszufinden, was das Künstlerische ausmacht.
documenta schrift
Die Schrift der documenta 12
Nur wer's nicht kann, kann's
Schief singen, hölzern dichten: Viele Künstler entdecken den Dilettantismus als Erfolgsstrategie
von Wolfgang Ullrich
Document made with Nvu Franz Billmayer, 29.5.2007
zuletzt geändert 30.11.2007